21895
post-template-default,single,single-post,postid-21895,single-format-standard,stockholm-core-2.3.2,qodef-qi--no-touch,qi-addons-for-elementor-1.5.5,select-theme-ver-9.4,ajax_fade,page_not_loaded,menu-animation-underline,,qode_menu_,qode-mobile-logo-set,elementor-default,elementor-kit-21859
Schwarze Lackleggings Look

Schwarze Lackleggings Look

Was passt auf ne schwarze Lackleggings besser, als ne Jacke aus Fell? Na! Wollte eigentlich eine Northface Daunenjacke shoppen, aber bei meiner Figur ist das nicht so ratsam, denn darin seh ich aus wie ein Michellinmännchen. Die meisten kurzen Daunenjacken tragen obenrum so sehr auf und die gefütterten Ärmel mit dem sportlichen Zipper, o m g – nicht vorteilhaft bei weiblichen Busen! Leider also musste ich mich gegen eine Northface Daunenjacke entscheiden, und bin stattdessen mal wieder bei ZARA fündig geworden.

Mein Freund sagt dazu, lieber eine Jacke ohne Label, als mit dem falschen. Ich finde Northface eigentlich ganz lässig! Problem ist nur, sagt er, jeder weiß was so eine Jacke kostet, und seine Kinder stehen drauf, aber es wäre nichts für ne erwachsene Frau.

Mir sind Label auch eigentlich nicht das wichtigste, Material ist zum Beispiel viel wichtiger, vor allem jetzt zur Winterzeit ein Pullover aus „gutem Material“ wie Cashmere oder Mohair. Ich find Polyester Pullover absolut Mist, man hat viel kälter, schwitz schneller und dazu stinkt man auch noch. Das blödeste daran ist dazu, dass die meisten Billigpullover nach 1x waschen auch aussehen wie ein Lappen.

Also lieber Paar weniger Pullis als viele schlechte! Das ist eh so ein Thema, bei ZARA eben hab ich nen oversized Pulli in Flieder gesehen, im Laden noch toll gebügelt, Material fasste sich gut an. Aber man weiß beim ersten Tragen schon, dass man davon nicht lange Freude dran hat. Trotzdem geshoppt ✌️ nicht wirklich vorbildlich von mir. Und erstrecht nicht, weil ich vor paar Tagen noch über das Thema „Verzicht“ philosophiert habe.

Nach dem heutigen Shoppen, bin ich nicht glücklicher als vorher, ein wenig weniger im Portemonnaie und eine dicke Jacke mehr im Schrank. Ich bin und bleibe einfach ein Gelegenheitsshopper, weil immer wenn ich etwas bestimmtes suche, find ich GAR nichts und wenn ich ein tolles Stück finde, aber nicht unbedingt brauche, Kauf ich es! ich kenn mich, 2 Monate später, suche ich sonst „dieses Teil“ weil es mir nicht aus dem Kopf gegangen ist, und finde absolut nie was ich mir vorgenommen habe.

Ich glaube da sind wir Ladys uns ähnlich. Männer hingegen gehen anders Klamotten kaufen als wir Frauen. Die brauchen 1 Jeans. Und kaufen 1 Jeans. Ist mir noch nie so passiert 😉😆 ich wollte heute ne Daunenjacke und komme mit einer Fellbomberjacke und einem Pulli zurück. Zumindest ist die Jacke kurz und schwarz, das war schließlich das was meinem Winterkleiderschrank dieses Jahr noch fehlte!

No Comments

Post a Comment