-1
archive,category,category-blogging,category-79,qi-blocks-1.0.9,qodef-gutenberg--no-touch,stockholm-core-2.3.3,qodef-qi--no-touch,qi-addons-for-elementor-1.5.7,select-theme-ver-9.4,ajax_fade,page_not_loaded,menu-animation-underline,,qode_menu_,qode-mobile-logo-set,elementor-default,elementor-kit-21859
Meine Acrylmalerei auf Leinwand

Den Kleiderschrank sortieren

Ich dachte es wird schwieriger. Aber weil ich mich erstmal nur für die „Kellervariante“ und nicht für den Altkleider Sack entschieden habe viel es mir ausgesprochen leicht. Klar hab ich locker 1-2 Stündchen gebraucht bis alles an Ort und Stelle hin, wie ich es mir vorgestellt habe.

Feststellung war, dass ich von allem viel aber definitiv zu wenige Sommerkleider habe. ich versuche nun bis April nichts zu kaufen und dann möchte ich mir nochmal 4-5 neue Sommerkleider gönnen. Der Sommer 2022 war extrem schön, warm und sonnig, da hab ich wirklich alles getragen was mein Schrank an Sommermode hergab, allerdings auch einiges aussortieren, was meinem Stil dann nach dem Tag tragen doch nicht mehr so ganz entsprach. Ich finde bevor man Teile definitiv aussortiert, sollte man sie noch 1x anziehen um festzustellen, wie man sich damit fühlt. So kann man sich am besten entscheiden.

Zum Thema Hosen ist mir auch etwas aufgefallen, unzählige Jacken und Oberteile, aber Hosen „nur 15“ paar, die mir aktuell passen. Alle 10 anderen Hosen, die entweder nicht passen, nicht gut sitzen oder aktuell einfach nicht gefallen, wie meine Leo Jeans, kamen auf einen Stapel. Damit belästige ich meinen Schrank zur Zeit nicht mehr. Eine neue Hose, die ich gestern 1 Größe zu klein bei Peek und Cloppenburg anprobiert habe, kam dafür heute online in meinen ShoppingKorb. Sie ist aus ganz weichem und dünnen grauen Kunstleder von dem Label „comma“. Am Po ziemlich schnittig und am Bein sehr weit geschnitten mit einem Gürtel zum Binden ebenfalls aus dem Lederstoff. Ich bin gespannt wie die Größe sitzt. Sonst geht kein Weg dran vorbei und -5 kg müssen bis zum Sommer weg! ☺️

Schwarze Bomberjacke aus Teddyfell

Ein Kleiderschrank voll

Mit nichts zum Anziehen? Ja! Schlimm. Ich ziehe jeden Tag das gleiche an…, zumindest kommt es mir so vor. Ich kaufe immer wieder ähnliche Kleidungsstücke ein, quasi mit ähnlichem Beuteschema. Kombiniert sieht dann alles fast gleich aus. Ein Standard Look von mir ist Leggings mit Hoodie. Oder schwarze Röhrenjeans mit Oberteil drauf. Langweilig! Ich mag die Einzelteile meines Kleidersortiments, aber kombinieren fällt mir schwer. ätzend. Dabei liebe ich Fashion! Ich würde mich gerne mehr trauen, auch mal andere Teile trauen zu kaufen, und vor allem: ich möchte hochwertigere Kleidungsstücke, ausgewählter aber dafür weniger!

Bei einem übervollen Kleider-„Zimmer!“ hat man einfach garkeinen Überblick mehr und fällt zudem in alte Verhaltensweisen zurück:

• man zieht jeden Tag eh nur die Lieblingsteile an, immer das gleiche und denkt dann man hätte nix zum anziehen!

• deswegen kauft man dazu noch falsch ein, weil man den Überblick komplett verloren hat, dadurch gibt man sein Geld FALSCH aus!

• die Teile die man nämlich billig einkauft, sehen 1. nach 1x waschen auch billig aus, sie blockieren die Sicht auf die schönen Kleider im Schrank und das sind zugleich die ersten Teile, die beim Aussortieren wieder rausfliegen. Zu schade!

• also befindet sich der Kleiderschrank in einer „ABWÄRTS-Spirale“ und da gibt es nur einen Ausweg: Radikal Aussortieren!

Morgen ist mein Tag! Ich werde euch darüber berichten.

Mein Vorhaben wird tatsächlich radikal. Ich möchte 1/2 aller Klamotten aussortieren. Damit es mir leichter fällt kommt die Hälfte erstmal auf Kleiderständer in den Keller. Ganz nach der Devise: NUR noch LIEBLINGE ❤️ im Schrank. Ich bin gespannt, wie es klappt.

Bei der Fashiondiät ist ja sogar die Rede von 200 Kleidungsstücken ingesamt, und dazu 1 Jahr ohne Shooping. Das werde ich glaube ich nicht schaffen, aber eine vorher – Nachher Stückzahl wird gezählt!

Lammfellmantel secondhand shop

Mittwoch: Outfit of the Day

In Eschweiler (das ist ein kleiner Stadtteil hinter Aachen) gibt es einen kleinen Second Hand Laden. Der hat nur zu ganz bestimmten Öffnungszeiten offen, es dürfen nur 5 Personen gleichzeitig drinnen sein und dazu ist der Besuch auf 20 Minuten pro Person begrenzt. Jedoch ist dieser kleine Laden eine fantastische Fundgrube für Second Hand Modeliebhaber.

Mein Freund hat einen braunen Lammfellmantel (Ludenmantel) gefunden und ein tolles blaues kariertes Jacket aus Schurwolle. Ich habe eine khakifarbene Daunenjacke, einen gelben norweger Pullover und einen graune Lammfellmantel gefunden. Der Preis für alle 5 Teile waren unschlagbare 22 Euro! Ein echter Geheimtipp dieser kleine Laden, manchmal ist er nur zwei Stunden pro Tag geöffnet, da muss man schon zur richtigen Zeit dort sein.

Ich mag Second Hand mode, man findet manchmal ausgefallene Stücke, die man für den Originalpreis nicht gekauft hätte, gut erhalten und oft eine Bereicherung für den eigenen Kleiderschrank zu unschlagbarem Preis. Ein tolles Erfolgserlebnis, wenn man mit einem Kofferaum neuer Klamotten ins Auto steigt und zu Hause dann in Ruhe nochmal die neusten Fundstücke anprobiert.

Vom Schnitt her muss man manchmal natürlich auch manchmal Kompromisse eingehen, der graue Lammfellmantel ist nicht nach den neusten modischen Schnitten genäht, sondern schon ein wenig Retro, aber das macht ja nichts, für 6 Euro einen toll erhaltenen Lammfellwintermantel, da sag ich nicht nein. Ich glaub Guido Maria Kretschmer wäre stolz auf mich gewesen, wie schnell ich mich für die Teile entscheiden konnte. 🙂 allerdings ist Secondhand bei Shoppingqueen ja nicht erlaubt… 😉 ich mag es, Neu mit Alt zu kombinieren – sowie Markenkleidung mit No-Name Teilen zu mixen oder auch einen schönen Materialmix ins Outfit zu bringen. Zum Beispiel, die Hose in Lack, der Strickpullover in Flieder und darauf Dr. Martens Winterboots wie heute!

Weil ich heute morgen wieder zu spät ausm Bett kam, hatte ich wieder mal nur 5 Minuten für mein Outfit des Tages Zeit. Was mir heute bei dieser schnellen Outfitkombination wieder aufgefallen ist: man nimmt sich bei wenig Zeit meistens irgendwas raus, und im Laufe des Tages denkt man dann oft: “ Gar nicht mal so übel die Kombi, könnte man öfters so tragen!“

Wie gefällt euch das Outfit mit dem Lammfellmantel? Tragt ihr auch Second Hand Fashion oder lieber nur Neuware?

Rosa Haarfarbe Got2Be

Influencer vs Blogger

Viele posten auf Instagram, haben extrem viele Abonnenten und können damit sogar ihr Leben finanzieren. Instagram macht es einem einfach, die Plattform mit Millionen von Usern lässt einen schnell sichtbar werden. Mit paar Hashtags kann man flott gefunden werden und seine eigene Community aufbauen.

Ich bin lieber noch bisschen analog unterwegs und stehe gerade am Anfang, meinen Blog wachsen zu lassen. Das ist etwas schwieriger als auf Instagram gesehen zu werden. Eine eigene Bloggerwebseite braucht viel mehr als nur ein Foto mit paar #Hashtags, und zwar muss sie mit Inhalt und viel Text gestaltet werden.

Meine neue Haarfarbe 💯

Nicht jeden Tag hat man neue Gedanken für einen Blogtext auf Lager, jedoch nur das regelmäßig Schreiben, kann die eigene Webseite hoch bringen. Da hat Google die Macht, anstelle von Hashtags. Bislang sammle ich noch Kontent an jeden Tag, so dass mein Lifestyle Tagebuch eine Richtung bekommt. Sobald genug Kontent entstanden ist, kommt das SEO dran. Ich denke in 2-3 Monaten—> 60 Beiträge weiter lass ich mich auch mal für ein neues Webseite Design inspirieren. Ein bisschen nach Kategorie und Themen gegliedert. Wahrscheinlich werd ich auch nen Profi da ran setzen.

So wie meine Seite zur Zeit aufgebaut ist, hab ich mich selber ums Design gekümmert. Mit WordPress geht das finde ich ganz einfach. Ich hatte nämlich auch Vorerfahrung mit einem eigenen Blog, den ich vor 15 Jahren erstellt hab. Bin dumm gewesen und hab ihn irgendwann einfach gelöscht. Könnte mich heute sehr darüber ärgern, wenn man mitbekommt, dass Bloggen zum richtigen Beruf inzwischen geworden ist.

Aber trotzdem sagte ich mir, was ich einmal geschafft habe, schaffe ich wieder! Und mit viel Spaß am Tun und Freude am Bloggen und schreiben, begebe ich mich nochmal auf den Weg mit dem eigenen online Lifestyle-Tagebuch. Ich kombiniere einfach mein Leben mit vielen modischen Inspirationen und individuellen Alltagsgedanken in mein online Tagebuch. Es hat mich immer schon interessiert, wie andere Menschen leben und denken, schaue total gerne Reality – Dokumentationen wie Goodbye Deutschland oder wo die Liebe Hinfällt, auch Big Brother und Love Island 😎 dazu macht es mir auch Freude andere an meinem Leben teilhaben zu lassen. Es freut mich, wenn es euch gefällt.

Klick dich gerne was durch 👋☺️👋 und Hinterlasse mir deinen Kommentar zum Blog!

Pinker Teddymantel von C&A

Pink pink pink sind alle meine Kleider 😅

Pink pink pink ist alles was ich hab 😆 mit meinem Pinken Teddyfell Mantel bin ich heute wohl der absolute farbliche Lichtblick in der Kleinstadt.

Ich hab nichts Pinkes im Kleiderschrank aber einen Mantel muss man nicht kombinieren, den braucht man einfach nur überziehen. Er hat mich heute im c und a auf den ersten Blick überzeugt. Man nennt es liebe auf den Ersten Blick, ohne dass ER zum Beuteschema gehört 😉

Ein absoluter Hingucker, so bezeichne ich nicht nur den Pinken Teddyfell Mantel sondern so heißt meine Got2Be Haarfarbe tatsächlich.

Naja eine kleine Abweichung gibts bei der Haarfarbe, beim nächsten drüber färben lasse ich einfach länger einwirken 🤩 aber ich bin trotzdem schon sehr zufrieden. Normale Haarfarben langweilen mich irgendwie. Deswegen seit gestern mal schön in Pfirsich Flieder neuerdings unterwegs.

Ich hab die Farbe nur 30 von 45 Minuten einwirken lassen, für das nächste mal weiß ich dann wohl 45 Minuten sind ratsam. Die dunkelblonde Naturhaarfarbe ist allein durch die Flieder Tönung schön Pfirsich Farben aufgehellt.

Die dazu passende stylische pinke Sonnenbrille hab ich zwar auch, jedoch bei bewölkter Abenddämmerung keine Chance sie dazu zu kombinieren 😎 schon eine gewagte Farbe, aber ich mag es auch mal farblich ausgefallen Stücke zu tragen. Diesen Winter wir mein pinker wirklich warmer Mantel bestimmt noch oft genutzt. 😍😍🌺😍😍

Kreative Zeit: Acryl auf Leinwand 160x160cm

Kreative Zeit ist für mich ein Ausgleich zum Alltag, Zeit für mich bei der ich abschalten kann. Musik an und manchmal auch abreagieren, malen ist genauso wie gerade, einfach übers Leben philosophieren. Gestern Abend hatte ich einfach Lust etwas ganz großes zu malen und hab spontan 4 Leinwände besorgt, die ich dann aneinander genagelt habe. Meine armen Nachbarn unter uns, mussten einige Hammerschläge ganz schon viel Lärm ertragen. Es hat sich zum Glück niemand beschwert.

Weiß ist die wichtigste Farbe für mich beim malen, damit kann man die schönsten Verläufe und Farben mischen. Schwarz ist auch sehr wichtig als Kontrast im Bild. Ansonsten brauche ich einfach 5 Basic Töne und 2 Sonderfarben, das reicht vollkommen für ein tolles Acrylbild.

Meine erste Variante zeige ich euch hier.

Danach folgten jedoch noch 2 weitere bis es letzten Endes dieses Bild hier geworden ist. Schade dass man nicht alle Varianten bin hat. Sie existieren nur noch auf den Fotos. Ich finde die erste Variante hat etwas sehr spezielles durch die raue Malweise.

Hier die freundlichere buntere Variante:

War mir aber dann noch nicht konträr im Helldunkel Kontrast genug, also bin ich nochmal mutig drüber gegangen:

Die Bedeutung dieses Bildes ist für mich eine nachdenkliche Person, sie beobachtet ihr Umfeld und reflektiert sich selber. Beim malen bin ich ganz auf das Tun konzentriert und höre meine Lieblings Musik. Gestern war es einfach nur ein einziger Song von Shindy auf Repeat:

https://youtu.be/OoCd6fhH7EA

Ich bin beim malen ganz bei mir und kann so mein Inneres auf die Leinwand bringen. Auch sehr konzentriert, weil ich mir zum Ziel setze dass das gemalte Bild perfekt werden soll. Am Anfang sind da 160×160 cm weiß – nach und nach füllt sie sich immer mehr Farbe. Und ganz am Ende bekommt das Bild den Feinschliff. Es ist wie ein neues Projekt: am Anfang existieren nur die Gedanken, dann fängt man an etwas zu tun, und mit der Zeit des Prozesses setzt man sich mit den Details und Feinheiten auseinander und definiert sein Vorhaben.

In welcher Richtung seid ihr kreativ? Ist es euch auch wichtig einen kreativen Ausgleich im Leben zu haben? oder habt ihr vielleicht auch gar nichts mit Kreativität am Hut?