-1
archive,category,category-impressionen,category-19,stockholm-core-2.3.2,qodef-qi--no-touch,qi-addons-for-elementor-1.5.5,select-theme-ver-9.4,ajax_fade,page_not_loaded,menu-animation-underline,,qode_menu_,qode-mobile-logo-set,elementor-default,elementor-kit-21859

Bunte Fell Bomberjacke

Ich trag schon wieder meine bunte Fellbomberjacke. Weil ich heute morgen beim Kleiderschrank Auswahl keine Zeit hatte. 10 Minuten für einen Look, das fand ich ganz schön kurz. Hab einfach irgendwas aus dem Schrank gegriffen, und die Jacke lag noch da von Vorgestern.

In meinem Kleiderschrank sind an sich schöne Teile, doch ausgefallen sind nicht alle. Viele Basic Pullover hab ich da hängen, dann denk ich heute: für den Alltag gut, für ein Outfit Post nicht gut genug. Aber Outfits leben doch auch davon, Basics mit ausgefallen Stücken zu kombinieren.

Wenn ich mir so andere Blogger anschaue, die sehen immer perfekt gephotoshoppt aus. Perfekte Location und perfektes Licht. Wie sie der Vogue geshootet. Sind da immer professionelle Fotografen dabei? Oder macht die beste Freundin so perfekte Fotos von der Bloggerin? Planen die richtig täglich Fotoshootings oder sind die Bilder aus Alltagssituationen heraus entstanden?

Ich fang ja aktuell erst mit dem Bloggen an. Und merke es ist gar nicht so einfach, täglich neues Fotomaterial anzufertigen. Manchmal hat man ein gutes Licht für eine Fotoaufnahme, aber das Outfit ist sehr alltäglich. Und dann hat man ein cooles Outfit an aber auf dem Foto wirkt es nicht dementsprechend.

Manchmal denkt man auch morgens flott so kombiniert, dass ein Look gut aussieht und fühlt sich im Laufe des Tages unwohl darin. Das ist natürlich der Super GAU. Ja wenn man die Qual der Wahl hat, fällt es einem nicht leichter den passenden Look des Tages zu kombinieren.

Ich hatte gestern eine einschlägige Erfahrung, die Verkäuferin im Hallhuber hat mich behandelt wie einen Dieb. Ich habe zwei Kleider anprobiert und sie war extrem aufgebracht, dass sie die Kleider in der Kabine nicht finden konnte. Ich hatte die jedoch an der Garderobe zurück gehängt. Dann noch die blöde Frage, ob ich es kaufen will. NEIN bei diesem Service nicht. Ich hasse es in Geschäften unwillkommen zu sein. Die Verkäuferin gab mir gestern das Gefühl wie Julia Roberts sich in Pretty Woman beim Shoppen gefühlt haben muss.

Also ein bisschen mehr Feingefühl sollte da auch die Verkäuferin an den Tag legen, nur weil ich einen Nike Pullover anhatte, heißt es längst nicht dass etwas klauen möchte. Werde das Geschäft erst mal meiden. Somit verdirbt man mir die Laune wenn ich gewillt bin Geld auszugeben.

Beige Leggings mit schwarzen Lackboots

Die Chanel Bag ist meine eigene Kreation, einfach ne Brosche, die die Tasche betont. Ich mag es mich auf Flohmärkten durch zu suchen, und dabei kam ich in die Versuchung, mir ne eigene Fakebag zu basteln, ist mit lieber als diese Plastik-Taschen. Ne Originale Chanel zu haben ist natürlich Prestige, doch ich gönnte mir das bis jetzt noch nie.

Meine Freundin nennt mich Chanel-Hippie, ich finds witzig. Ich mag meinen neuen Nickname, mit sportlicher Eleganz, trag ich die Chanel-Fake die ich heute anhab. In mancher Gesellschaft ist es vielleicht ein No-Go ne gebastelte Chanel zu tragen, doch mit meinem neuen Spitznamen, wag ich mich das einfach mal.

Auf die schwarzen geschnürten Boots, trag ich Perlenohhringe, die stehen mir gut. Bisschen Sporty – bisschen Eleganz und hier seht ihr mein Outfit im heutigen Glanz. Ich mag die Outfits Kombinationen, die nicht jeder so trägt. Spielerisch mit den Klamotten umgehen ist mein Motto und nicht aussehen wie jeder andere Otto.

Meine Fotos sind Selfie Shoots, ich find authentisch nämlich gut. Die Fotos sind ganz aus dem Leben, auch ohne Filter die Influencer im Insta drüber geben. Authentizität ist mir wichtig, am Foto Fake verschönern find ich nicht so ganz richtig. Diese verschönte Welt unterstütze ich nicht, dafür steh ich mit meinem Gesicht.

Meine Outfits hab ich wirklich alle auch an, und poste sie am gleichen Tag ins Instagram. Keine Fake Looks nur fürs Fotoshoot, alles außergewöhnliche für den Alltag find ich gut. Das ich wünsche euch nen schönen Tag! Schreib mir doch gerne einen Kommentar, was du heute so anhast! ☺️👌

Sonntagslook tut der Seele gut?

Den Bademantel hab ich mittags noch an. Heute steht nämlich nichts auf dem Programmplan. Immer noch auf der Couch gechillt, während sich die Wolken vor die Sonne schiebt. Frei haben ist nicht meine Leidenschaft, ich glaub es gibt kaum wen der das auch so sagt. Ich mag nicht so wirklich nichts zu tun, zu Hause zu bleiben und einfach nur auszuruhen.

Hab ich mich auch noch nicht umgezogen, wie aus dem Bett und das nach 13 Uhr. Den ganzen Tag vor dem TV hängen, ist mein persönlicher Schrecken. Wenn nichts neues passiert, läuft es mit dem Bloggen auch nicht wie geschmiert. Der Kopf ist einfach Leer, der Input fehlt dann sehr. Ich bin kein Freund vom Dauerchillen, das geht gegen meinen aktiven Willen.

Ich glaub da bin ich ganz alleine, denn wer will sonntags nicht verweilen. Einfach mal nichts tun, viele möchten sonntags Ruhe. Die Vorbereitungen für die nächste Woche planen, oder mental einfach mal tief ausatmen. Den Stress vergessen und die Seele baumeln lassen. Ich brauch das nicht wirklich, liebe die Abwechslung und das was spannend ist.

Wie ich mich kenne, werd ich gleich mein Klamottenzimmer umkrämpeln. Nochmal richtig aufräumen, denn das hab ich während der Woche wirklich versäumt. Jetzt erstmal Guido mit Shoppingqueen gucken, danach werd ich mir ne Aktion zu Hause suchen.

Wie plant ihr eure Sonntage gerne?

Morgenzeit ist Luxus

Morgenzeit ist Luxus

Heute mal früher aufgewacht, als geplant. Den Wecker muss ich meist nie stellen, die innere Uhr weckt meinen Willen. Ich bleib im Bett, bis die Helligkeit mich weckt. Bis die Sonne ins Fenster scheint, und dann bin ich bereit. Das ist Luxus meines Alltags, ich stresse mich nie in den Tag. Muss meistens nicht früh aus dem Bett, denn meine Arbeit startet spät. Ich kann meinen Workflow selber planen, und genieße es so langsam in den Tag zu starten.

Gerade Sitz ich um neun noch bei Kaffee und Zigarette, könnte wetten, die Hälfte der Menschen, mussten sich gerade schon durch den Stau auf den Straßen stressen, sich zur Arbeit hetzen. Als Selbstständige und nicht Angestellte, lebt sich das Leben auf einer anderen Welle. Man kann die eigene Zeit selber managen, und ich bin definitiv ein Planer. Plane meine to Do Liste, wenn ich can Schreibtisch sitze. Arbeite meist länger als ich muss, weil ich weiß es tut meinem Kontostand gut. Habe keinen Chef, es ist jeder Kunde wichtig, den ich glücklich machen will.

Die eigene Motivation entsteht beim Start in den Tag, meistens hab ich einen guten Schlaf. Ich mag es wenn ich viel zu tun habe, mag positiven Stress, zu viel Freizeit ist nichts für mich. Ich glaube viele Menschen, würden gerne mit mir tauschen. Doch was viele einfach nicht wissen, ich hab mich viele Jahre wirklich durchgebissen. Hab einiges überwunden und auch große Hürden genommen. Von der Fotografie zu leben, ist den meisten nicht gewiss, sie nennen es Brotlose Kunst, doch das ist es nicht.

Ich liebe diese freien Morgenstunden, meinen persönlichen Luxus, den ich genieße mit Genuss. Gleich nach dem Blogtext schreiben, schminken und Haare stylen. In der eigenen Haut wohl fühlen, sich Zeit für das Outfit zu nehmen. Mit Liebe zum Detail das Outfit of the Day auszuwählen, und die Haare in Form zu zähmen.

Wie sieht eure Morgenroutine aus, müsst ihr früh raus? Wieviel Zeit bleibt zum Kaffe trinken oder zum schminken? Macht ihr euch morgens zurecht für den Tag, oder ist Hetze angesagt?

Innere Blockaden

Alles was wir neu beginnen, alles was wir uns vornehmen und alles was wir erreichen hängt von unseren Gedanken und der mentalen Stärke ab. Das darf man niemals unterschätzen. Wie man morgens aufsteht, was man denkt und wie man sich so fühlt, sollte positive Energie bekommen, so geht man definitiv besser durchs Leben und man erleichtert sich jeden Tag.

Manchmal geht man aber auch schwerfällig durch den Tag. Egal ob die Sonne scheint und man schöne Dinge erlebt, man fühlt sich neutral, man fühlt neutral. Freude sowie Leiden ist kaum vorhanden. Dadurch leidet man jedoch auch sehr, wie unter einer grauen schweren Last, die immer über einem liegt. Man weiß nicht was los ist, außer das einem alles schwer fällt, motivationslos und schwerfällig.

Die eigenen Gefühle? Tief vergraben, irgendwo im Unterbewusstsein, neutral zu fühlen ist schrecklich. Doch wie löst man diese Blockade? Mit einer esoterischen Heilerin, einer Therapie, einer Psychischen Beratung, mit Büchern oder mit Medikamenten?

Redet man über seinen Zustand mit Freunden? Wo soll man anfangen! Mit der Befürchtung seinen Freunden über ein unbestimmtes Leiden zu klagen, das man selber kaum in Worte fassen kann? wobei das eigene Leben äußerlich perfekt scheint?

Bei mir half, ich sag’s mal ganz umgangssprachlich: eine eigene Gedankenbereinigung. Ich habe mir selber diese Schwere ausgeredet, anstatt mich dafür zu bemitleiden. Ich habe mir selber bewusst gemacht, dass ich ein guter Mensch bin, der gutes verdient hat. Habe mir schlechtes Verhalten aus der Vergangenheit verziehen, mit dem Versprechen ab diesem Tag bewusster zu handeln und mir selber nichts mehr vorzuwerfen. Ich mache einen gedanklichen Cut zu Negativem aus der Vergangenheit. Höre auf zu grübeln und schaue nach vorne. Verbiete mir regelrecht negative Gedankengänge, die einem aus Vergangenheit schlecht aufstoßen. Ich mache mir klar, dass ich ein guter Mensch bin, der niemandem bewusst Leiden zufügt. Und deswegen auch gutes erwarten darf vom zukünftigen Leben. Die Brust wurde direkt leichter, auch wenn es sehr schwer ist, von heute auf morgen einfach „Umzudenken“!

Was macht ihr Sonntags so?

Was macht ihr Sonntags so?

Es ist bewölkt, aber noch kein Regen, lass es mal 8 Grad draußen sein. Sonntags muss ich meistens nicht arbeiten und auch mein Freund hat frei. Der Tag startet mit einem Räkeln im Bett, ohne vom Wecker geweckt zu werden. Warum sollte man sich Stressen am Sonntag!

Ein Kaffee für uns beide, ein Zigarettchen für mich. Ein Frühstück für ihn. Ich frühstücke nicht gerne direkt nach dem Aufstehen hab ich meistens keinen Appetit.

Dann sitzen wir da und überlegen was wir mit dem freien, schon begonnenem Tag schönes machen können. Wir sind gerne unterwegs, manchmal in Köln auf dem Flohmarkt manchmal in Maastricht shoppen oder auch was lecker essen am Rathausplatz. In Holland haben die Geschäfte sonntags nämlich immer offen, und das sind von uns aus grad mal 30 km.

Heute scheint es ein „anderer“ Sonntag als sonst zu werden. Ich sitze noch am Laptop, höre von hinten im Tv irgendwen quatschen. Wenn mein Freund es sich erstmal bequem auf der Couch gemacht hat, weiß ich gerade nicht, ob wir noch raus kommen 😃! Obwohl, eigentlich sind wir uns meistens sehr einig dass ein „Couchtag“ ein verlorener Tag ist!

Ich schminke mich sonst jeden Tag, auch ziemlich akkurat, nur heut hab ich Brow Cocaine Augenbrauen Wachstumsbeschleuniger aufgetragen, und der muss zumindest am Wochenende mal richtig gut einziehen. Ich hab das Brow Cocaine Serum auch auf die Wimpern getan, eigentlich müsste es doch die gleiche Wirkungsformel haben. Bin gespannt wie es in 1 Monat aussieht und berichte es hier!

Ich höre meinen Freund laut lachen, scheint wohl lustig im Tv zu sein. Mal schauen ob ich ihn zum rausgehen animiert bekomme ☺️ was macht ihr Sonntag eigentlich so?