-1
archive,category,category-kreative-zeit,category-20,stockholm-core-2.3.2,qodef-qi--no-touch,qi-addons-for-elementor-1.5.5,select-theme-ver-9.4,ajax_fade,page_not_loaded,menu-animation-underline,,qode_menu_,qode-mobile-logo-set,elementor-default,elementor-kit-21859

Beige Leggings mit schwarzen Lackboots

Die Chanel Bag ist meine eigene Kreation, einfach ne Brosche, die die Tasche betont. Ich mag es mich auf Flohmärkten durch zu suchen, und dabei kam ich in die Versuchung, mir ne eigene Fakebag zu basteln, ist mit lieber als diese Plastik-Taschen. Ne Originale Chanel zu haben ist natürlich Prestige, doch ich gönnte mir das bis jetzt noch nie.

Meine Freundin nennt mich Chanel-Hippie, ich finds witzig. Ich mag meinen neuen Nickname, mit sportlicher Eleganz, trag ich die Chanel-Fake die ich heute anhab. In mancher Gesellschaft ist es vielleicht ein No-Go ne gebastelte Chanel zu tragen, doch mit meinem neuen Spitznamen, wag ich mich das einfach mal.

Auf die schwarzen geschnürten Boots, trag ich Perlenohhringe, die stehen mir gut. Bisschen Sporty – bisschen Eleganz und hier seht ihr mein Outfit im heutigen Glanz. Ich mag die Outfits Kombinationen, die nicht jeder so trägt. Spielerisch mit den Klamotten umgehen ist mein Motto und nicht aussehen wie jeder andere Otto.

Meine Fotos sind Selfie Shoots, ich find authentisch nämlich gut. Die Fotos sind ganz aus dem Leben, auch ohne Filter die Influencer im Insta drüber geben. Authentizität ist mir wichtig, am Foto Fake verschönern find ich nicht so ganz richtig. Diese verschönte Welt unterstütze ich nicht, dafür steh ich mit meinem Gesicht.

Meine Outfits hab ich wirklich alle auch an, und poste sie am gleichen Tag ins Instagram. Keine Fake Looks nur fürs Fotoshoot, alles außergewöhnliche für den Alltag find ich gut. Das ich wünsche euch nen schönen Tag! Schreib mir doch gerne einen Kommentar, was du heute so anhast! ☺️👌

Jede Idee braucht Zeit zum Reifen

Man investiert in eine Neues Vorhaben und es braucht viel Zeit und Muße bis es Erfolg hat. Deshalb muss man vorher gut überlegen, will man das wirklich auf sich nehmen. Jeden Tag aufs Neue am Ball bleiben, viele Stunden investieren, um etwas großes zu erreichen. Jeden Tag neue Motivation an den Tag legen, so ist es mit eigenen Start – Up Ideen!

Bei einer neuen Idee, steht man erstmal am Beginn eines langen Wegs. Man denkt, oh wei wie will ich das schaffen, das geht nur mit vielen weiteren Tagen. Doch man würde sich immer wieder ärgern, täte man seine Ideen verwerfen. Wünsche nicht in Realität zu verwandeln, obwohl das eigene Herz daran hängt, ist, wie wenn man aus der Leidenschaft Leiden macht.

Man muss sich bevor man startet gut überlegen was einen erwartet. Ein wenig planen und dann das Zeug haben, seine Ziele zu erreichen, auch wenn Wege manchmal abweichen. Das Ziel klar vor Augen behalten, und sich nicht an Hürden aufhalten. Jeden Tag aufs Neue dran glauben und auf seine eigenen Träume aufbauen. Aufbrechen in eine neue Lebensphase, das geht nur mit den entsprechenden Taten. Es gibt drei Buchstaben die entscheidend sind für deinen Erfolg: T U N!

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen

Alle erfolgreichen Leute, arbeiten für ihren Träume bis sie Realität geworden sind heute. Nichts ist von jetzt auf gleich einfach, was zählt ist, was man jeden einzelnen Tag erreicht hat. Wichtig finde ich persönlich die Freude am tun zu erhalten, und nicht nur verbissen an seinem Ziel festzuhalten. Das nämlich kann die Motivation verderben, denn der Fortschritt ist nicht jeden Tag zu bemerken.

Leidenschaft an einer Sache zu erhalten, ist mit das Wichtigste um Weiter zu machen. Die Idee unermüdlich zu verfeinern und jeden kleinen Erfolg zu feiern. Bis die Bemühungen irgendwann Früchte tragen, ich kann es kaum erwarten!

Morgenzeit ist Luxus

Morgenzeit ist Luxus

Heute mal früher aufgewacht, als geplant. Den Wecker muss ich meist nie stellen, die innere Uhr weckt meinen Willen. Ich bleib im Bett, bis die Helligkeit mich weckt. Bis die Sonne ins Fenster scheint, und dann bin ich bereit. Das ist Luxus meines Alltags, ich stresse mich nie in den Tag. Muss meistens nicht früh aus dem Bett, denn meine Arbeit startet spät. Ich kann meinen Workflow selber planen, und genieße es so langsam in den Tag zu starten.

Gerade Sitz ich um neun noch bei Kaffee und Zigarette, könnte wetten, die Hälfte der Menschen, mussten sich gerade schon durch den Stau auf den Straßen stressen, sich zur Arbeit hetzen. Als Selbstständige und nicht Angestellte, lebt sich das Leben auf einer anderen Welle. Man kann die eigene Zeit selber managen, und ich bin definitiv ein Planer. Plane meine to Do Liste, wenn ich can Schreibtisch sitze. Arbeite meist länger als ich muss, weil ich weiß es tut meinem Kontostand gut. Habe keinen Chef, es ist jeder Kunde wichtig, den ich glücklich machen will.

Die eigene Motivation entsteht beim Start in den Tag, meistens hab ich einen guten Schlaf. Ich mag es wenn ich viel zu tun habe, mag positiven Stress, zu viel Freizeit ist nichts für mich. Ich glaube viele Menschen, würden gerne mit mir tauschen. Doch was viele einfach nicht wissen, ich hab mich viele Jahre wirklich durchgebissen. Hab einiges überwunden und auch große Hürden genommen. Von der Fotografie zu leben, ist den meisten nicht gewiss, sie nennen es Brotlose Kunst, doch das ist es nicht.

Ich liebe diese freien Morgenstunden, meinen persönlichen Luxus, den ich genieße mit Genuss. Gleich nach dem Blogtext schreiben, schminken und Haare stylen. In der eigenen Haut wohl fühlen, sich Zeit für das Outfit zu nehmen. Mit Liebe zum Detail das Outfit of the Day auszuwählen, und die Haare in Form zu zähmen.

Wie sieht eure Morgenroutine aus, müsst ihr früh raus? Wieviel Zeit bleibt zum Kaffe trinken oder zum schminken? Macht ihr euch morgens zurecht für den Tag, oder ist Hetze angesagt?

Innere Blockaden

Alles was wir neu beginnen, alles was wir uns vornehmen und alles was wir erreichen hängt von unseren Gedanken und der mentalen Stärke ab. Das darf man niemals unterschätzen. Wie man morgens aufsteht, was man denkt und wie man sich so fühlt, sollte positive Energie bekommen, so geht man definitiv besser durchs Leben und man erleichtert sich jeden Tag.

Manchmal geht man aber auch schwerfällig durch den Tag. Egal ob die Sonne scheint und man schöne Dinge erlebt, man fühlt sich neutral, man fühlt neutral. Freude sowie Leiden ist kaum vorhanden. Dadurch leidet man jedoch auch sehr, wie unter einer grauen schweren Last, die immer über einem liegt. Man weiß nicht was los ist, außer das einem alles schwer fällt, motivationslos und schwerfällig.

Die eigenen Gefühle? Tief vergraben, irgendwo im Unterbewusstsein, neutral zu fühlen ist schrecklich. Doch wie löst man diese Blockade? Mit einer esoterischen Heilerin, einer Therapie, einer Psychischen Beratung, mit Büchern oder mit Medikamenten?

Redet man über seinen Zustand mit Freunden? Wo soll man anfangen! Mit der Befürchtung seinen Freunden über ein unbestimmtes Leiden zu klagen, das man selber kaum in Worte fassen kann? wobei das eigene Leben äußerlich perfekt scheint?

Bei mir half, ich sag’s mal ganz umgangssprachlich: eine eigene Gedankenbereinigung. Ich habe mir selber diese Schwere ausgeredet, anstatt mich dafür zu bemitleiden. Ich habe mir selber bewusst gemacht, dass ich ein guter Mensch bin, der gutes verdient hat. Habe mir schlechtes Verhalten aus der Vergangenheit verziehen, mit dem Versprechen ab diesem Tag bewusster zu handeln und mir selber nichts mehr vorzuwerfen. Ich mache einen gedanklichen Cut zu Negativem aus der Vergangenheit. Höre auf zu grübeln und schaue nach vorne. Verbiete mir regelrecht negative Gedankengänge, die einem aus Vergangenheit schlecht aufstoßen. Ich mache mir klar, dass ich ein guter Mensch bin, der niemandem bewusst Leiden zufügt. Und deswegen auch gutes erwarten darf vom zukünftigen Leben. Die Brust wurde direkt leichter, auch wenn es sehr schwer ist, von heute auf morgen einfach „Umzudenken“!

Was macht ihr Sonntags so?

Was macht ihr Sonntags so?

Es ist bewölkt, aber noch kein Regen, lass es mal 8 Grad draußen sein. Sonntags muss ich meistens nicht arbeiten und auch mein Freund hat frei. Der Tag startet mit einem Räkeln im Bett, ohne vom Wecker geweckt zu werden. Warum sollte man sich Stressen am Sonntag!

Ein Kaffee für uns beide, ein Zigarettchen für mich. Ein Frühstück für ihn. Ich frühstücke nicht gerne direkt nach dem Aufstehen hab ich meistens keinen Appetit.

Dann sitzen wir da und überlegen was wir mit dem freien, schon begonnenem Tag schönes machen können. Wir sind gerne unterwegs, manchmal in Köln auf dem Flohmarkt manchmal in Maastricht shoppen oder auch was lecker essen am Rathausplatz. In Holland haben die Geschäfte sonntags nämlich immer offen, und das sind von uns aus grad mal 30 km.

Heute scheint es ein „anderer“ Sonntag als sonst zu werden. Ich sitze noch am Laptop, höre von hinten im Tv irgendwen quatschen. Wenn mein Freund es sich erstmal bequem auf der Couch gemacht hat, weiß ich gerade nicht, ob wir noch raus kommen 😃! Obwohl, eigentlich sind wir uns meistens sehr einig dass ein „Couchtag“ ein verlorener Tag ist!

Ich schminke mich sonst jeden Tag, auch ziemlich akkurat, nur heut hab ich Brow Cocaine Augenbrauen Wachstumsbeschleuniger aufgetragen, und der muss zumindest am Wochenende mal richtig gut einziehen. Ich hab das Brow Cocaine Serum auch auf die Wimpern getan, eigentlich müsste es doch die gleiche Wirkungsformel haben. Bin gespannt wie es in 1 Monat aussieht und berichte es hier!

Ich höre meinen Freund laut lachen, scheint wohl lustig im Tv zu sein. Mal schauen ob ich ihn zum rausgehen animiert bekomme ☺️ was macht ihr Sonntag eigentlich so?

Langeweile ist gut

Langeweile ist gut

Wer kenn das Gefühl? Langeweile zu haben oder in sich zu spüren. Vom Alltag gelangweilt zu sein oder von alltäglichen Dingen die man so tun muss. Langeweile auf der Arbeit oder Langeweile durch nichts tun und keine konkrete Aufgabe zu haben. Was tut man, wenn man Langeweile in sich spürt? Was könnte seinen Alltag erfrischen?

Wie geht man damit um, die Zeit am Tag rumzukriegen oder eine bestimmte Tätigkeit, die man nicht mag, mit mehr Elan auszuführen? Viele kennen es bestimmt, man sitzt auf der Arbeit und sehnt sich nach dem Feierabend, muss jedoch noch bis zur geregelten Zeit im Büro bleiben.

Es gibt eine tolle Möglichkeit, damit umzugehen. Und das ist, seine eigenen Gedanken zu ändern. Dafür ist es nötig, dass man einen Gedanken verfolgt, über ein Ziel im Leben nachdenkt oder über ein bestimmtes Ereignis aus Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft reflektiert. Klingt vielleicht komisch, aber in dieser Zeit der Langeweile können neue Projekte entstehen. Es können sich neue Perspektiven auftun. In der Phase der Langeweile, entwickeln wir unsere Persönlichkeit weiter, weil wir in uns gehen und in dieser schnellen Welt, Zeit für uns selber haben. Egal ob es uns Spaß macht, oder ob wir das Gefühl der Langeweile eher als negativ beurteilen.

Wenn man immer nur abgelenkt ist, und sich nie Zeit für seine Gedanken nimmt, dreht man im Stress des Alltags immer nur im Kreis. Die Zeit der Langeweile sollte man nutzen um komplett bei sich selber anzukommen und seine Bedürfnisse erkennen zu lernen. Denn wenn man seine Bedürfnisse und Ziele kennt, wird man diesen auch Schritt für Schritt näher kommen.

Nehmt ihr euch auch schonmal Zeit für euch selber oder müsst ihr immer abgelenkt sein?