Dünn vs Dick

Dünn vs Dick

Die Vorteile und Nachteile von Dünn vs Dick! Oder sollte man eher andere Worte wählen, wie „schlank“ und „curvy“? Also ich als Frau mag es schöne Klamotten zu tragen und freue mich wenn diese auch gut sitzen. Man kann dann behaupten, dass man sich wohl fühlt wenn nicht immer der Gürtel zwickt, das Bauchröllchen sich im Sitzen abdrückt oder man erst gar nichts Enges trägt und lieber dem Oversized Look bevorzugt. Ich wäre dann wohl zu der Art Frau zugehörig, wo es gerne mal -5 kg sein könnten, so dass die Klamotten besser sitzen. ABER!

Was ist das Wohlfühlgewicht?

Das ist für jeden natürlich ein anderes. Nicht mit BMI oder anhand der Körper Größe wirklich bestimmbar. Und damit meine ich wirklich das Wohlfühlgewicht und nicht das optimalste Gesundheitsgewicht. Es könnte doch gut sein, dass jemand dem die Kleidung nicht so wichtig ist, sein Gewicht zum Wohlfühlen über dem BMI liegt, die Röllchen durchaus akzeptieren kann und für seinen Partner sexy ist. Anders herum könnte es auch sein, dass die Dauerdiät eine so große Qual im Alltag darstellt. So dass die schlanke Figur zwar hübsch in die Klamotten passt, aber mit Wohlfühlen hat das dann auch nicht mehr viel zu tun.

Curvy oder schlank – Was ist dein Vorbild?

Ich persönlich finde echt, dass ein paar Weibliche Kurven sexier sind, und attraktiver, als eine Frau, die schlank ist. Es kommt natürlich immer auf das Gesicht und die Ausstrahlung an und auch darauf, wie die Lady sich in ihrem Kleidungsstil gefunden hat. Der Gesamteindruck sollte natürlich stimmen und vor allem die Lebensfreude.

Ganz unabhängig davon, wie angestrengt die schlanke Frau lebt, um ihre Figur im Alltag zu halten. Wichtig ist doch eigentlich, dass auch ein wenig Lebensfreude und Qualität bleibt, die auch durch Appetit und leckeres Essen erhalten bleibt. Es sollte für jeden eine Art Ausgewogenheit zwischen Wohlfühlen mit seinem Körper und Wohlfühlen mit seiner Lebensfreude übers Naschen zu finden. Nur Diäten und Verzicht kann auch nicht happy machen. Dann noch set JO-JO Effekt und jede Frau ist hoch frustriert.

An alle Sportmuffel (wie mich)

Ich hab Sport noch nie gemocht. Es ist immer anstrengend. Es ist oft „gefährlich“ (man könnte sich n Bein brechen 😉 und man muss Zeit dafür einplanen. Nicht nur zum Sport machen, auch zum Umziehen und Duschen. Das Make-up ist dann hinüber. Geht man besser Sport machen bevor der Tag startet? … dann bin ich zu müde, außerdem liebe ich morgens meine Zeit entspannt zu chillen und mich nicht schon am Morgen zu stressen. Oder mache Ich abends Sport? Müde! Nach der Arbeit ruft eher die Couch und mein Partner und ich essen dann meistens warm. Wann sollte ich also Sport noch machen?!

Ausreden über Ausreden!

Ja so ist es. Und so wird jeder Sportmuffel reden. Und da werden sich auch einige wiederfinden. Dazu ist curvy doch auch attraktiv und sogar im Modelbusiness inzwischen anerkannt. Miese. Also der Arzt sagt, Sport sei gesund. Es muss mich doch irgendwas motivieren können, so dass ich elegant in jedes meiner Kleidungsstücke passe! Schlank sieht Edler aus. Ja! Die Gesichtszüge sind klarer und schöner, edler. Die Kleidung wirkt besser. Aber die Diskrepanz lieht nun da, dass mein Wohlfühlgewicht 5kg über dem BMI liegt. Und genau diese 5kg zu viel, bringen mich zum nachdenken und philosophieren über „schlank und Curvy“ – Themen in unserer Gesellschaft. Was ist Euer ganz persönliches Ideal von der eigenen Figur? Dünn vs Dick? 🙂

Post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

a

Magazine made for you.

Featured:

No posts were found for provided query parameters.

Elsewhere: