Shake zum Abnehmen – eigene Erfahrung

Ich bin jetzt bald 38 und ein klein wenig unhappy, dass ich zur Zeit nicht alle Klamotten tragen kann, die ich möchte. Also habe ich den Plan etwas abzunehmen. Mit dem Huhlahup bin ich schon dran, aber ich dachte, daskönnte man mit Kalorienverzicht durch Protein Abnehm Shakes doch bestimmt etwas beschleunigen.

Ich hab’s also mit den wirklich gut schmeckenden Shakes von ProteinWork versucht. Ein Shake pro Tag statt Frühstück. Mein Fazit ist: auf der Waage tut sich nach 3 Wochen leider noch nichts. Aber was ich gemerkt habe, dass ich keine Heißhunger Attacken mehr habe. Der Shake hat 200 Kalorien, und sehr viele Mineralstoffe und Vitamine. Meine Haare sind schneller und glänzend gewachsen, meine Nägel viel härter, jedoch hab ich auch leider etwas Hautirritationen im Gesicht bekommen. Meine Haut ist sehr empfindlich was Nahrungsergänzungsmittel betrifft. Damals vor vielen Jahren mit einer Bierhefekur passierte nämlich das gleiche.

Ich nehme den Shake deswegen nicht weiter, und versuche es mit der 0 Zucker Diät. Auf Nudeln und Brot werde ich nicht 100% verzichten, aber alles süße bleibt weg. Das gute ist, ich bin da glaub ich eine der wenigen Frauen die wirklich gerne Salat und Gemüse ist. Mein Ziel wäre -5 bis Sommer und bis zum Winter halten, und dann natürlich nicht wieder anfuttern. Problem ist, ich bin ein absoluter Genießer, ich esse sehr gerne. Trinke wenig Alkohol bin aber dafür auch sehr unsportlich. Wenn ich koche zähle ich keine Kalorien und ich hasse es hungrig zu sein.

Am Wochenende war ich bei meiner Oma. Sie kocht immer ziemlich lecker. Zum Abend gibts dann 1-2 Scheiben Brot. Jedoch ist ein weiteres Problem, dass ich um 21-22 Uhr gerne nochmal esse. Und bei ihr ist 18 Uhr letzte Mahlzeit. Und mit Hungergefühl schlafen gehen würde mir unruhige Nächte verschaffen.

Also esse ich dann um 18.00 Uhr extra mehr damit bloß zum schlafen gehen kein Hunger wiederkommt. Ein blöder Kreislauf. Lo Carb könnte ich glaub ich nicht durchhalten außerdem hab ich Respekt vor dem Jo-Jo Effekt. Wenn man nicht komplett die Ernährung auf Dauer umstellt, sondern mit einer Diät 5-6 Wochen Full Power gibt und dann in alte Gewohnheiten zurück fällt, hat man schnell sogar mehr wieder drauf als vorher. Neulich habe ich von intuitivem Essen gehört. Kinder sollen das automatisch machen und uns Erwachsenen wurde es durch die Erziehung abtrainiert. Intuitives Essen bedeutet genau auf seine Bedürfnisse zu hören. Fängt damit an, ob man Hunger oder eigentlich nur Durst hat. Bedeutet dass man auch 3 Wochen lang nur Reis oder Pommes essen könnte, wenn man wirklich Lust darauf hat. Wichtig ist: nicht mehr als man braucht und nicht über“fressen“. Aber dabei ist die Tageszeit zu der man isst, so ziemlich egal. Also auch nach 18 Uhr wie Oma meint, ist essen dann genehmigt.

Wenn es so einfach wäre sein Wunschgewicht zu haben, und zu halten, wären sehr viele Menschen bestimmt glücklicher. Ich probiere mal dieses Intuitive Essen aus und berichte in 1 Monat nochmal. An Sport konnte mich außer Hulahup einfach noch nie wirklich etwas begeistern.

Schreib eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge