19169
page-template,page-template-blog-large-image,page-template-blog-large-image-php,page,page-id-19169,page-child,parent-pageid-1815,qi-blocks-1.0.9,qodef-gutenberg--no-touch,stockholm-core-2.3.3,qodef-qi--no-touch,qi-addons-for-elementor-1.5.7,select-theme-ver-9.4,ajax_fade,page_not_loaded,menu-animation-underline,,qode_menu_,qode-mobile-logo-set,elementor-default,elementor-kit-21859
Meine Acrylmalerei auf Leinwand

Den Kleiderschrank sortieren

Ich dachte es wird schwieriger. Aber weil ich mich erstmal nur für die „Kellervariante“ und nicht für den Altkleider Sack entschieden habe viel es mir ausgesprochen leicht. Klar hab ich locker 1-2 Stündchen gebraucht bis alles an Ort und Stelle hin, wie ich es mir vorgestellt habe.

Feststellung war, dass ich von allem viel aber definitiv zu wenige Sommerkleider habe. ich versuche nun bis April nichts zu kaufen und dann möchte ich mir nochmal 4-5 neue Sommerkleider gönnen. Der Sommer 2022 war extrem schön, warm und sonnig, da hab ich wirklich alles getragen was mein Schrank an Sommermode hergab, allerdings auch einiges aussortieren, was meinem Stil dann nach dem Tag tragen doch nicht mehr so ganz entsprach. Ich finde bevor man Teile definitiv aussortiert, sollte man sie noch 1x anziehen um festzustellen, wie man sich damit fühlt. So kann man sich am besten entscheiden.

Zum Thema Hosen ist mir auch etwas aufgefallen, unzählige Jacken und Oberteile, aber Hosen „nur 15“ paar, die mir aktuell passen. Alle 10 anderen Hosen, die entweder nicht passen, nicht gut sitzen oder aktuell einfach nicht gefallen, wie meine Leo Jeans, kamen auf einen Stapel. Damit belästige ich meinen Schrank zur Zeit nicht mehr. Eine neue Hose, die ich gestern 1 Größe zu klein bei Peek und Cloppenburg anprobiert habe, kam dafür heute online in meinen ShoppingKorb. Sie ist aus ganz weichem und dünnen grauen Kunstleder von dem Label „comma“. Am Po ziemlich schnittig und am Bein sehr weit geschnitten mit einem Gürtel zum Binden ebenfalls aus dem Lederstoff. Ich bin gespannt wie die Größe sitzt. Sonst geht kein Weg dran vorbei und -5 kg müssen bis zum Sommer weg! ☺️

0
Schwarze Bomberjacke aus Teddyfell

Ein Kleiderschrank voll

Mit nichts zum Anziehen? Ja! Schlimm. Ich ziehe jeden Tag das gleiche an…, zumindest kommt es mir so vor. Ich kaufe immer wieder ähnliche Kleidungsstücke ein, quasi mit ähnlichem Beuteschema. Kombiniert sieht dann alles fast gleich aus. Ein Standard Look von mir ist Leggings mit Hoodie. Oder schwarze Röhrenjeans mit Oberteil drauf. Langweilig! Ich mag die Einzelteile meines Kleidersortiments, aber kombinieren fällt mir schwer. ätzend. Dabei liebe ich Fashion! Ich würde mich gerne mehr trauen, auch mal andere Teile trauen zu kaufen, und vor allem: ich möchte hochwertigere Kleidungsstücke, ausgewählter aber dafür weniger!

Bei einem übervollen Kleider-„Zimmer!“ hat man einfach garkeinen Überblick mehr und fällt zudem in alte Verhaltensweisen zurück:

• man zieht jeden Tag eh nur die Lieblingsteile an, immer das gleiche und denkt dann man hätte nix zum anziehen!

• deswegen kauft man dazu noch falsch ein, weil man den Überblick komplett verloren hat, dadurch gibt man sein Geld FALSCH aus!

• die Teile die man nämlich billig einkauft, sehen 1. nach 1x waschen auch billig aus, sie blockieren die Sicht auf die schönen Kleider im Schrank und das sind zugleich die ersten Teile, die beim Aussortieren wieder rausfliegen. Zu schade!

• also befindet sich der Kleiderschrank in einer „ABWÄRTS-Spirale“ und da gibt es nur einen Ausweg: Radikal Aussortieren!

Morgen ist mein Tag! Ich werde euch darüber berichten.

Mein Vorhaben wird tatsächlich radikal. Ich möchte 1/2 aller Klamotten aussortieren. Damit es mir leichter fällt kommt die Hälfte erstmal auf Kleiderständer in den Keller. Ganz nach der Devise: NUR noch LIEBLINGE ❤️ im Schrank. Ich bin gespannt, wie es klappt.

Bei der Fashiondiät ist ja sogar die Rede von 200 Kleidungsstücken ingesamt, und dazu 1 Jahr ohne Shooping. Das werde ich glaube ich nicht schaffen, aber eine vorher – Nachher Stückzahl wird gezählt!

0
der Umzug steht an

Ein Haufen voller Arbeit

Manchmal hat man einfach so viel zu tun, dass man gar nicht weiß wie mal alles schaffen soll. Wir sind privat umgezogen, 2 Wochen vor dem Umzug bricht sich mein Freund noch das Bein und nebenbei noch den Arbeitsalltag ganz normal weiterführen.

Zu dem Zeitpunkt bevor man alles angeht, denkt man, dass ist unmöglich machbar! Wie soll es klappen! Ein Riesiger Berg mit Aufgaben und Arbeit steht vor uns. Aber: wie es dann immer im Leben ist, gute Organisation und jeden Tag weitermachen bringt einen dann zum Ziel. Es war schon ganz schön anstrengend wenn man so im Nachhinein darauf zurückblickt, was man geschafft hat! Aber man schafft es! Das ist das wichtige an dieser Aufgabe.

Es gibt aber viele Momente im Leben, da weiß man gar nicht mal womit oder wie man anfangen soll. Das Geheimrezept ist, es einfach zu tun. Egal womit man beginnt. Stück für Stück, Tag für Tag. Immer dranbleiben! Pausen einlegen und Kraft sammeln und dann wieder ran. Viele Menschen erreichen sehr viel in einem Leben, weil sie es einfach tun und noch wichtiger: an der Vision festhalten. Niemand wurde von heute auf morgen erfolgreich, für alle gilt das gleiche. Mit stetiger Gewissenhaftigkeit am Ball bleiben. Das schafft man nur, wenn man mutig genug für Neues ist, und vor allem, wenn man seine Vorhaben wirklich WILL. Der Wille kann Berge versetzen. Für Erfolg, darf man auch Verbissen sein. Es gehört sogar dazu.

Am Anfang wird man belächelt, dann reden die Menschen darüber und wenn man es geschafft hat, haben die meisten vergessen wie hart dieser Weg für einen war. Nur man selber weiß, wie man zu seinem Erfolg gekommen ist. Jeder der dich neu kennenlernt, sieht nur den aktuellen Lebensstandart und was du verkörperst, aber nicht den Weg den du gegangen bist. Das könnte bei den „falschen“ Leuten zu Neid führen. Aber wie gesagt, dann sind es nicht die Menschen, die man zu sich nach Hause einlädt.

Sein eigenes Zuhause ist nur für die Menschen, wie Freunde und Familie, die man gerne hat. Niemand sonst hat es zu interessieren, wie man lebt.

Ich mag es auch, die Wohnung ab und an mit weißem Salbei auszuräuchern, das soll positive Vibes fördern, in dem Negative Schwingungen ausgeräuchert werden. Aber noch wichtiger finde ich tollen Duft in der Wohnung, dafür habe ich immer den dunkelvioletten Beerenduft von Dr. Vranje zu Hause. Einmal Stäbchen umdrehen und die ganze Wohnung duftet ganz natürlich und in vollen Aromen nach Brombeere.

0
Lammfellmantel secondhand shop

Mittwoch: Outfit of the Day

In Eschweiler (das ist ein kleiner Stadtteil hinter Aachen) gibt es einen kleinen Second Hand Laden. Der hat nur zu ganz bestimmten Öffnungszeiten offen, es dürfen nur 5 Personen gleichzeitig drinnen sein und dazu ist der Besuch auf 20 Minuten pro Person begrenzt. Jedoch ist dieser kleine Laden eine fantastische Fundgrube für Second Hand Modeliebhaber.

Mein Freund hat einen braunen Lammfellmantel (Ludenmantel) gefunden und ein tolles blaues kariertes Jacket aus Schurwolle. Ich habe eine khakifarbene Daunenjacke, einen gelben norweger Pullover und einen graune Lammfellmantel gefunden. Der Preis für alle 5 Teile waren unschlagbare 22 Euro! Ein echter Geheimtipp dieser kleine Laden, manchmal ist er nur zwei Stunden pro Tag geöffnet, da muss man schon zur richtigen Zeit dort sein.

Ich mag Second Hand mode, man findet manchmal ausgefallene Stücke, die man für den Originalpreis nicht gekauft hätte, gut erhalten und oft eine Bereicherung für den eigenen Kleiderschrank zu unschlagbarem Preis. Ein tolles Erfolgserlebnis, wenn man mit einem Kofferaum neuer Klamotten ins Auto steigt und zu Hause dann in Ruhe nochmal die neusten Fundstücke anprobiert.

Vom Schnitt her muss man manchmal natürlich auch manchmal Kompromisse eingehen, der graue Lammfellmantel ist nicht nach den neusten modischen Schnitten genäht, sondern schon ein wenig Retro, aber das macht ja nichts, für 6 Euro einen toll erhaltenen Lammfellwintermantel, da sag ich nicht nein. Ich glaub Guido Maria Kretschmer wäre stolz auf mich gewesen, wie schnell ich mich für die Teile entscheiden konnte. 🙂 allerdings ist Secondhand bei Shoppingqueen ja nicht erlaubt… 😉 ich mag es, Neu mit Alt zu kombinieren – sowie Markenkleidung mit No-Name Teilen zu mixen oder auch einen schönen Materialmix ins Outfit zu bringen. Zum Beispiel, die Hose in Lack, der Strickpullover in Flieder und darauf Dr. Martens Winterboots wie heute!

Weil ich heute morgen wieder zu spät ausm Bett kam, hatte ich wieder mal nur 5 Minuten für mein Outfit des Tages Zeit. Was mir heute bei dieser schnellen Outfitkombination wieder aufgefallen ist: man nimmt sich bei wenig Zeit meistens irgendwas raus, und im Laufe des Tages denkt man dann oft: “ Gar nicht mal so übel die Kombi, könnte man öfters so tragen!“

Wie gefällt euch das Outfit mit dem Lammfellmantel? Tragt ihr auch Second Hand Fashion oder lieber nur Neuware?

0